Stand und Griff

 

Den richtigen Stand finden

 

Die meisten Anfänger übersehen die Wichtigkeit des richtigen Stands beim Spielen. Ohne den richtigen Stand kann man sich nicht entspannen und harte Schüsse erzeugen. Eine verkrampfte Haltung verhindert ein optimales Spiel. Das wichtigste ist eine komfortable Position mit genügend Bewegungsradius.

Richtige Stand für Tischkicker
Der richtige Stand für Rechtshänder

Kicker-Profis schlagen eine leicht angewinkelte Haltung zum Kickertisch vor. Rechtshänder sollten sich dabei mit ihrer linken Körperhälfte näher zum Tisch befinden, damit der rechte Arm genug Freiraum für die Bewegung der Stange bekommt. Im rechten  Bild ist die Standhaltung für Rechtshänder angedeutet. Linkshänder müssen sich mit ihrer rechten  Körperhälfte näher zum Kicktertisch befinden.

 

 

 

 

 

 

Der perfekte Griff

 

Zu wissen wie man die Griffe richtig hält ist sehr wichtig für alle Arten von Schüssen. Geschwindigkeit, Genauigkeit und allgemeine Performance werden durch einen richtigen Griff verbessert. In den meisten Fällen greifen Anfänger die Stange zu fest. In anderen Sportarten wie zum Beispiel Tennis oder Baseball macht es auch Sinn einen festen Griff zu haben. Beim Kickern benötigt man jedoch eine schnelle Reaktionsfähigkeit und eine hohe Mobilität. Ein zu fester Griff lässt den ganzen Arm versteifen, sodass die Mobilität und die maximal erreichbare Geschwindigkeit eingeschränkt werden. Da für die meisten Schusstechniken der Griff um insgesamt 180° gedreht werden muss, um genug Momentum aufzubauen, muss das Handgelenk frei beweglich sein. Ebenfalls verbessern flüssige Bewegungen des Spiels. Beobachtet man Neulinge stellt man oft fest, dass das Spiel sehr abgehackt aussieht. Profis im Vergleich wechseln zwischen weichen und harten Bewegungen (z.B. beim Schießen) ab, da man nicht ständig die Anspannung im Körper halten kann.  Im Folgenden wollen wir euch die beiden Standardgriffe des Tischfußballspiels vorstellen.

 

Geschlossene Hand

Diese Technik ist anwendbar auf die klassischen Schusstechniken wie Push- und Pull-Shot. Man umfasst den Griff mit der kompletten Hand mit dem Handgelenk über dem Griff. Der Griff wird richtig gehalten, wenn im Bereich zwischen Zeigefinger und Daumen die Hand die Stange nicht berührt. Genau dann fasst man den Griff nicht zu fest  an. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Knöchel nicht weiß werden, da auch dann auf zu fester Griff vorliegt.

 

Offene Hand

Dieser Griff wird unter anderem für den Snake-Shot verwendet. Dabei wird die Hand flach mit dem Ballen an den Griff gelegt. Die Hand ist dabei geöffnet. Jetzt wird die Hand nach oben gezogen, damit die Figur eine 360° Drehung vollzieht. Die Hand verlässt dabei nie den Griff und die Figur sollte sich nicht mehr als 360° drehen, da dies sonst als Abrollen gewertet werden würde, was offiziell nicht erlaubt ist und auch in Kneipen nicht gerne gesehen wird.

 

Für eine weitere Verbesserung des Griffes empfehlen wir Handschuhe oder auch ein raues Tape, welches um die Stangen gewickelt wird.